Die Verprobung des 2017er Jahrgangs

Wir möchten euch Einblicke geben in unseren ersten Jahrgang und hier unsere hohen Erwartungen schnüren für den nächsten Jahrgang 2018. Aufgrund der schwierigen Witterungsbedingungen im Jahr 2017 und dem jungfräulichen Beginn unserer Weinproduktion sind wir rundherum sehr glücklich über unser Produkt. Wie bereits im letzten Blogeintrag beschrieben, möchten wir nur einen aus dem Jahrgang 2017 vermarkten.

 

Wie bereits im vorherigen Post angekündigt, wird eine Sorte aus dem herausfordernden Jahrgang 2017 auf den Markt gebracht. Der Rote soll es sein. Ein Portugieser, der 2 Jahre im Barriquefass darauf gewartet hat, in nummerierte Flaschen abgefüllt zu werden. Die Fässer stammen aus einem VDP Weingut und wurden vorher zwei mal belegt.

 

Unser Rotwein aus der Portugieser Traube, der bis zum Verkaufsstart 2 Jahre in einem französischen Barriquefass gereift haben wird, kommt aufgrund der größeren Anzahl an produzierten Flaschen in den Verkauf aus dem 2017er Jahrgang. Das frz. Barriquefass stammt aus dem Bestand eines VDP Weingutes und war bei Übergabe an uns erst zum zweiten Mal belegt worden. Die Stückzahl an Flaschen ist limitiert und durch eine gestempelte Seriennummer zertifiziert.

Nach unserer exklusiven Blind-Verkostung des Hauptstadtweines durch 26 unabhängige Verkoster in einer Weinbar am Gendarmenmarkt, wurden anhand der Verkostungsnotizen folgende Geschmacksmerkmale definiert:

 

  • 2017er Weißwein Weißburgunder (Flaschenprobe)
  • Weiche Säure, blumig, natürlich, mittel-langer Abgang
  • Duft nach weißen Rosen, Erde und Edelmetall

 

  • 2017er Rosé Portugieser (Flaschenprobe)
  • Dezente Säure, Strauchfrüchte, fruchtig, kurzer-mittlerer Abgang
  • Duft nach Himbeere, Frucht-Joghurt, Omas-Erdbeermarmelade

 

  • 2017er Rotwein Portugieser (Fassprobe)
  • Milde Säure, würzig, Laub, langer-Abgang
  • Duft nach Dill, grüner Kardamom, getrocknete Kakaobohnen

 

Erfahrt im nächsten Blog wie die Trauben in die Flasche kamen und wie die Flasche ausgestattet wird. Die Ausstattung einer Flasche ist wie Kleidung, und deshalb, haben wir darauf geachtet, dass unsere Ausstattung maßgeschneidert ist. Ein authentisches Berliner Auftreten, Selbstbewusst und Laut. Lustig und Charmant und dabei ganz ohne den üblichen Staub oder abblätterndes Blattgold.

 

Bevor die Flasche in der Horizontale präsentiert wird, wird sie wie für den Laufsteg maßgeschneidert gekleidet. Das Etikett ist authentisch, lebendig und laut.

 

Ohne viel Chi-Chi, Fakt auf den Tisch. Oder eben auf das Etikett.

You may also like

Leave a comment